Evangelische Allianz Weil der Stadt

Die Evangelische Allianz hat sich 1846 als weltweiter Verbund in London konstituiert. Damit ist sie der am längsten bestehende Zusammenschluss evangelisch gesinnter Christen verschiedener Gruppen- und Gemeindezugehörigkeiten (auf der Internetseite www.ead.de/die-allianz/geschichte/geschichte.html kann über die Entstehungsgeschichte noch mehr nachgelesen werden).
Heute ist sie längst nicht mehr nur auf evangelische Christen beschränkt; vielerorts haben sich auch katholische Christen angeschlossen. Im Unterschied zur ACK (Arbeitskreis christlicher Kirchen) als Unterorganisation der Ökumene geht es hier aber nicht um einen Zusammenschluss von Kirchen bzw. Kirchengemeinden. Vielmehr geht es um Gemeindeglieder von Kirchen, kirchlichen Gemeinschaften, Freikirchen überwiegend evangelischer Konfession, die sich hier treffen.
Sie wird nämlich auch vor Ort in ca. 1.100 Orten in Deutschland konkret gelebt. Auch in Weil der Stadt gibt es seit Jahren diese Treffen. Wir kommen ca. einmal vierteljährlich zusammen, um uns über Anliegen aus den verschiedenen Gemeinden auszutauschen, aber dann auch dafür zu beten. Wir besuchen die Gemeinden und treffen uns Anfang Januar zur Allianzgebetswoche. So auch wieder 2018. Dabei gibt es dann auch „Kanzeltausch“; d.h. in den verschiedenen Gemeinden gibt jeweils ein Gastprediger (auch Laien) einen geistlichen Impuls für die anschließende freie Gebetsgemeinschaft.
Auch auf dem Weihnachtsmarkt in Weil der Stadt gibt es seit einigen Jahren einen Stand.