Taufe

Taufen finden in der Regel einmal monatlich im Hauptgottesdienst sonntags um 10.30 Uhr in der Brenzkirche statt.
Zuständig für eine Taufe ist die Brenzkirchengemeinde, wenn die Tauffamilie bzw. der Täufling zum Gemeindebezirk gehören. Wenn beide in einer anderen Gemeinde wohnen, ist das Pfarramt des Wohnsitzes zuständig. Ausnahmen sind bei einem gewachsenen Kontakt zur/zum Taufenden möglich. Die Taufe ist kostenlos.

Bitte bringen Sie vor der Taufe folgende Unterlagen ins Pfarramt:

  • eine Geburtsurkunde
  • das Familienstammbuch (falls Sie ein solches haben)
  • für jede und jeden Paten/Patin eine Patenbescheinigung, wenn diese nicht zu unserer Kirchengemeinde gehören (diese wird in der Regel unentgeltlich vom zuständigen Wohnsitzpfarramt ausgestellt)
  • die Geburtsbescheinigung für religiöse Zwecke

Taufgespräch

Zum gegenseitigen Kennen lernen, zum Gespräch über die Taufe und ihre Bedeutung führt die Pfarrerin oder der Pfarrer, die/der den Tauf-Gottesdienst hält, ein Taufgespräch (in der Regel bei einem Besuch bei der Tauffamilie). Hier können auch weitere Fragen geklärt werden.

Paten

Patinnen und Paten übernehmen ein wichtiges Amt in der Kirche. Sie helfen den Eltern, ihr Kind im christlichen Glauben zu erziehen. Sie sind für ihr Patenkind Wegbegleiter auf dem Weg, damit der junge Mensch sich eines Tages selbst und mündig für den Glauben entscheiden kann.
Aus diesem Grund müssen Patinnen und Paten einer christlichen Kirche (Mitgliedskirche der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen) angehören.

Taufgeschenk der Kirchengemeinde

Als Kirchengemeinde möchten wir Ihnen und Ihrem Kind gerne eine bleibende Erinnerung an den Tauftag schenken. Sie können dabei zwischen einer Taufkerze oder einem Gebetbuch für Kinder wählen. Was Sie sich wünschen, können Sie gerne bei der Taufanmeldung oder beim Taufgespräch angeben.

Gestaltung des Gottesdienstes und der Kirche

Die Eltern und Paten (auch weitere Angehörige und Freundinnen/Freunde) können sich an der Gestaltung des Gottesdienstes gerne beteiligen – sei es durch die Übernahme des Gebetes zum Abschluss der Tauffeier, durch einen musikalischen Beitrag oder den Blumenschmuck in der Kirche.
Auch können sie den Taufspruch für ihr Kind auswählen. Sie können durch die Wahl des Taufspruches etwas von dem ausdrücken, was Ihnen für Ihr Kind wichtig ist, was sie Ihrem Kind wünschen und mitgeben möchten. Im Taufgespräch ist Zeit und Raum für die Auswahl des Taufspruchs. Vorschläge für Taufsprüche finden Sie unter www.taufspruch.de. Der Taufspruch muss aus der Bibel stammen.
Fragen im Zusammenhang der Gestaltung der Tauffeier werden auch beim Taufgespräch besprochen.

Foto- und Filmaufnahmen

Fotografien können schöne Erinnerungen sein, aber sie können das eigentliche Erleben nicht festhalten oder gar ersetzen. Gute Fotos fordern Aufmerksamkeit auch von denjenigen, die fotografiert werden! Die Taufe ist ein einmaliges Ereignis im menschlichen Leben, das volle Aufmerksamkeit verdient. Wir bitten Sie deshalb darum, dass während des Gottesdienstes nicht fotografiert wird. Gerne können Sie Erinnerungsfotos von der Taufe im Anschluss an den Taufgottesdienst machen (lassen). Auch Pfarrerin/Pfarrer stehen dann gerne für Aufnahmen z.B. am Taufstein zur Verfügung. Wenn Sie das möchten, sagen Sie uns das bitte.