Die Landessynode

Die Landessynode ist die gesetzgebende Versammlung der Kirchenleitung. Sie kommt in der Regel dreimal pro Jahr zur Sitzung zusammen. Zu ihren Aufgaben gehört neben der Wahl des Landesbischofs auch die kirchliche Gesetzgebung. Sie beschließt beispielsweise den landeskirchlichen Haushaltsplan und regelt die Verwendung der Kirchensteuergelder. Die Landessynode wird alle sechs Jahre direkt von den Gemeindegliedern gewählt. Damit sind wir die einzige Gliedkirche der Evangelischen Kirche in Deutschland, die nach dem Prinzip der Urwahl ihre Mitglieder in die Synode wählt. Die letzte Kirchenwahl fand am 1. Dezember 2013 statt. Insgesamt hat die Landessynode derzeit 98 Mitglieder (Text: elk-wue.de, Bild: EMH).

Tagungstermine der 15. Landessynode

Sommertagung 2018: 5. bis 7. Juli in Ulm
Herbsttagung 2018: 26. bis 29. November im Hospitalhof Stuttgart

Frühjahrstagung 2019: 21. bis 23. März im Hospitalhof Stuttgart
Sommertagung 2019: 4. bis 6. Juli im Hospitalhof Stuttgart
Herbsttagung 2019: 16. bis 19. Oktober im Hospitalhof Stuttgart

 

Weitere Informationen und Protokolle zum Download finden Sie auf der Internetseite http://www.elk-wue.de/wir/landessynode/.

 

 

Familienpaket und neue Taufordnung

"Neue Predigttexte" und "Geistlich leiten", das waren die Hauptthemen der Sommertagung der Württ. Landessynode vom 5. bis 7. Juli in Ulm. Über diese Themen und weitere Entscheidungen berichtet die Landessynodale Ute Mayer am Fr., 20. Juli, um 20 Uhr im evang. Gemeindehaus.

Es bleibt Zeit für Fragen und Diskussion. Der Abend schließt mit einem gemütlichen Ständerling.
Der Gesprächskreis Lebendige Gemeinde im Kirchenbezirk Leonberg/Ditzingen lädt herzlich zu diesem aktuellen Informationsabend ein.
www.lebendige-gemeinde.de oder E-Mail: bezirk.leonberg@<wbr>lebendige-gemeinde.de